Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schlafen Sie gut!

Bild:

Schlaf ist wie ein Kurzurlaub für Körper und Seele. Wir regenerieren uns und tanken neue Energien für den Alltag. Wie Sie gut schlafen, um frisch in den neuen Tag zu starten, erfahren Sie in unseren 13 Tipps.

Tipp 1

Tipp 1: Gehen Sie möglichst jeden Tag ungefähr zur selben Zeit zu Bett und stehen Sie morgens zur selben Zeit auf.

Tipp 2

Tipp 2: Mittagsschlaf sollten Sie entweder jeden Tag oder gar nicht halten - sonst gerät Ihr Schlafrhythmus durcheinander.

Tipp 3

Tipp 3: Vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten kurz vor dem Zubettgehen, egal ob geistiger oder körperlicher Natur. Generell ist Bewegung aber förderlich für einen guten Schlaf.

Tipp 4

Tipp 4: Vermeiden Sie das abendliche Nickerchen vor dem Fernseher. Wenn Sie vor dem TV-Gerät müde werden, schalten Sie es aus und gehen Sie ins Bett.

Tipp 5

Tipp 5: Nutzen Sie Ihr Bett möglichst nicht für andere Dinge wie zum Fernsehen oder Arbeiten. Im Bett sind nur Schlafen und Sex erlaubt.

Tipp 6

Tipp 6: Opulente Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen sind nicht zu empfehlen. Sie liegen schwer im Magen und lassen den Organismus nicht zur Ruhe kommen.

Tipp 7

Tipp 7: Alkohol macht zwar müde, der Schlaf ist nach Alkoholgenuss aber weniger tief und somit weniger erholsam. Trinken Sie daher möglichst drei Stunden vor dem Zubettgehen keinen Alkohol mehr.

Tipp 8

Tipp 8: Vermeiden Sie übermäßigen Koffeingenuss, besonders nach 14 Uhr. Um Koffein abzubauen, benötigt der Körper bis zu 8 Stunden.

Tipp 9

Tipp 9: Ihr Schlafzimmer sollte dunkel, ruhig und gut belüftet sein. Die Temperatur sollte etwas niedriger sein als in den anderen Zimmern.

Tipp 10

Tipp 10: Wenn Sie merken, dass Sie nicht einschlafen können oder nachts aufwachen und nicht wieder einschlafen können, gibt es unterschiedliche Strategien. Probieren Sie aus, welche Ihnen liegt: Wenn schon der Geist wach bleibt, gönnen Sie wenigstens Ihrem Körper die Ruhe und meist dämmert man auch dabei wenigstens eine Zeit lang. Vielleicht hilft Ihnen, mit der Zeitschaltuhr ganz leise ruhige Hintergrundmusik laufen zu lassen. Oder versuchen Sie es damit, dass sie aufstehen und etwas ruhiges machen - ein Buch lesen oder Musik hören - bis Sie wieder müde werden.

Tipp 11

Tipp 11: Legen Sie sich einen Notizblock neben Ihr Bett, so können Sie wichtige Gedanken, die Ihnen beim Einschlafen noch kommen, gleich schriftlich festhalten - und danach gedanklich loslassen.

Tipp 12

Tipp 12: Lassen Sie mit Entspannungsübungen Ihren Körper und Geist zur Ruhe kommen, so fällt das Einschlafen leichter und Sie schlafen auch besser durch. Gut geeignet sind z.B. Autogenes Training, Tai Chi, Qigong oder die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson.

Tipp 13

Tipp 13: Es gibt rezeptfreie pflanzliche oder homöopathische Mittel, die dazu beitragen können, das vegetative Nervensystem zu beruhigen und dadurch leichter in den Schlaf zu finden.